Behandlungskosten

Seit 1. Januar 2023 haben Sie die Wahl zwischen zwei Abrechnungsmodellen:


1. Selbstzahlermodell
Sie übernehmen die gesamten Kosten Ihrer Behandlung selbst. Dies ist immer  dann der Fall, wenn Sie vorbeugend eine Beratung in Anspruch nehmen. In  diesem Fall liegt keine psychische Krankheit vor, somit werden die  Kosten auch nicht von Ihrer Krankenkasse getragen. In diesem Modell  entscheiden Sie selbst über die Anzahl der Sitzungen und benötigen keine Überweisung oder Verordnung. 

Der Preis pro Sitzung entspricht dem aktuell gültigen Tarif für psychologische Psychotherapeuten: Sitzung zu 60 Min. : SFr. 154.80, zuzüglich Vor- und Nachbereitung der Sitzung von 15 Min. zu SFr. 38.70. Sie erhalten eine Monatsrechnung.

2. Anordnungsmodell
Die Grundversicherung Ihrer schweizerischen Krankenkasse übernimmt die  Psychotherapiekosten, wenn eine psychische Krankheit vorliegt und Sie  eine Anordnung für Psychotherapie in die erste Sitzung mitbringen oder  im Kontaktformular auf dieser Webseite hochladen. 

Eine Anordnung für 15 Sitzungen erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt oder bei einem Psychiater Ihrer Wahl. 

Laden Sie das Formular hier herunter und lassen Sie es von Ihrem Hausarzt oder Psychiater unterzeichnen. Ihr Hausarzt darf maximal 30 Sitzungen verordnen, wenn Sie mehr benötigen, lassen Sie das Formular von einem Psychiater unterzeichnen. 

Einige Berichte sowie versäumte Sitzungen werden von Ihrer Grundversicherung nicht übernommen. Diese werden direkt an Sie verrechnet.